Betriebsausgaben – wie man mit Marketing Steuern sparen kann

In unserem zweiten Teil zum Thema Betriebsausgaben (Betriebsausgaben – Aufmerksamkeiten unter 10 Euro) bieten wir Ihnen weitere vorteilhafte Tipps an.

Marketing ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren im unternehmerischen Handeln.
Das Wachstum des Unternehmens sollte sowohl durch kleine, schrittweise gestaltete Aktivitäten als auch durch größere Marketingkampagnen erreicht werden.
Die Kosten, die hierfür entstehen, sind als Betriebsausgaben abzugsfähig und mindern den Gewinn bzw. erhöhen den Verlust.

Hierbei gibt es einige Möglichkeiten:

Social Media Marketing
Ist Ihre Zielgruppe in den sozialen Netzwerken (Social-Media-Plattformen Facebook, Twitter, Instagram, YouTube) aktiv?
Wenn ja, dann können Sie gezielt hier Werbung machen, um neue Kunden zu gewinnen bzw. Ihre Bekanntheit zu steigern.
Gerade als kleines oder mittelständisches Unternehmen ist es sehr wichtig, strategisch vorzugehen. Mit der richtigen Vorgehensweise können Sie an Bekanntheit gewinnen.
Beispiel
Ein Unternehmen macht Werbung auf Facebook und Instagram. Es entstehen monatliche Kosten von 300,00 €. Diese 300,00 € sind komplett als Betriebsausgaben abzugsfähig und mindern den Gewinn bzw. erhöhen den Verlust.

Anzeigen online schalten
Sie können Anzeigen über Google schalten oder durch Bannerwerbung neue Besucher für Ihre Website gewinnen und die Bekanntheit steigern.
Diese Werbeform kann auch auf eine Zielgruppe ausgerichtet werden, kostet aber mehr Geld als Social Media Marketing.
Beispiel
Ein Unternehmen macht Werbung über Google AdWords. Es entstehen monatliche Kosten von 500,00 €. Die 500,00 € sind komplett als Betriebsausgaben abzugsfähig und mindern den Gewinn bzw. erhöhen den Verlust.

E-Mail Marketing
E-Mail-Marketing ist eine sehr effiziente Form des Online Marketings.
Hier benötigen Sie die E-Mail Adressen Ihrer potenzieller Kunden, um beispielsweise mit einem Newsletter auf sich aufmerksam zu machen.
Durch den Newsletter gewinnen Ihre Abonnenten Vertrauen und lernen Sie besser kennen. Irgendwann werden Sie dann zu Ihren Kunden.
E-Mail Marketing kostet nicht viel Geld und kann von jedem Unternehmen genutzt werden, um neue Interessenten zu gewinnen und Bestandskunden zu binden.

Wichtig hier ist auch, dass Sie nicht nur Werbung verschicken, sondern auch ein Mehrwert für Kunden geschaffen wird, in dem Sie auch wichtige Zusatzinformationen ergänzen.
Beispiel
Ein Unternehmen erstellt und versendet einen wöchentlichen E-Mail Newsletter. Die Kosten, die hierfür entstehen (Personal- und Softwarekosten), sind komplett als Betriebsausgaben abzugsfähig und mindern den Gewinn bzw. erhöhen den Verlust.

Printwerbung
Auch wenn der Trend immer mehr in Richtung Online Marketing geht, wäre es ein Fehler, das Offlinemarketing durch Printwerbung zu vernachlässigen.
Hier gibt es auch verschiedene Möglichkeiten, wie man neue Kunden und Bekanntheit gewinnen kann.
Möglichkeiten sind: Plakate, Aufkleber, Broschüren, Flyer, Visitenkarten etc.

Speziell dazu können wir Ihnen besonders die Produkte von Cewe-print.de empfehlen.

Beispiel
Ein Unternehmen lässt Plakate, Aufkleber, Broschüren, Flyer und Visitenkarten erstellen.
Hierfür entstehen Kosten in Höhe von 1.000,00 €. Die Kosten sind komplett als Betriebsausgaben abzugsfähig und mindern den Gewinn bzw. erhöhen den Verlust.

Influencer Marketing
Das Thema Influencer Marketing wird für Unternehmen zukünftig auch immer interessanter.
Dazu empfehlen wir Ihnen den Bericht von SevDesk.

FAZIT
Wirksames Marketing ist für jedes Unternehmen sehr bedeutend, da hier die Basis für den Erfolg der kommenden Jahre gelegt wird.
Hier ist besonders hervorzuheben, dass alle Kosten die im Zusammenhang mit Marketingmaßnahmen stehen, als Betriebsausgaben abzugsfähig sind.

 

ist Steuerberater und arbeitet bei einer Steuerberaterkanzlei in Achern.
Nebenberuflich ist er selbstständig und als Inhaber / Steuerberater von Unternehmen & Steuer tätig.

Facebook Twitter Google+ Xing