Erhöhung der familienpolitischen Leistungen

Ab den Jahren 2015 bzw. 2016 wurden der Kinderfreibetrag, das Kindergeld, der Kinderzuschlag für Geringverdiener, der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende sowie der Unterhaltshöchstbetrag erhöht.

Wir haben Ihnen hierzu einen Überblick erstellt.

Kinderfreibetrag (§ 32 Abs. 6 Satz 1 EStG)

– bislang betrug der Freibetrag für Betreuung und Erziehung oder Ausbildung 7.008 €
– Anhebung ab dem 01.01.2015 um 144 € auf 7.152 €
– Anhebung ab dem 01.01.2016 um weitere 96 € auf 7.248 €

Kindergeld (§ 66 Abs. 1 EStG)

– bislang betrug das Kindergeld für das erste und das zweite Kind 184 €, für das dritte Kind 190 € und für das vierte Kind und weitere Kinder 215 €
– Anhebung ab dem 01.01.2015 um 4 € monatlich je Kind auf 188 €, 194 € bzw. 219 €
– Anhebung ab dem 01.01.2016 um weitere 2 € je Kind auf 190 €, 196 € bzw. 221 €

Kinderzuschlag für Geringverdiener

– bislang betrug der Kinderzuschlag für Geringverdiener max. 140 € monatlich
– Anhebung ab dem 01.07.2016 um monatlich 20 € auf 160 €

Entlastungsbetrag für Alleinerziehende (§ 24b EStG)

– bislang betrug der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende 1.308 € für das erste Kind
– Anhebung ab dem 01.01.2015 um 600 € auf 1.908 €
– Zusätzlicher Erhöhungsbetrag ab dem 01.01.2015 von 240 € für jedes weitere Kind

Unterhaltshöchstbetrag (§ 33a Abs. 1 Satz 1 EStG)

– Bislang betrug der Unterhaltshöchstbetrag 8.354 €
– Anhebung ab dem Jahr 2015 auf 8.472 €
– Anhebung ab dem Jahr 2016 auf 8.652 €

 

ist Steuerberater und arbeitet bei einer Steuerberaterkanzlei in Achern.
Nebenberuflich ist er selbstständig und als Inhaber / Steuerberater von Unternehmen & Steuer tätig.

Facebook Twitter Google+ Xing